Ein Tag mit dem Feathercraft K2 Expedition und Henning Mankell „Der Chinese“

Jetzt war ich diese Woche ja schon das zweite Mal am See und heute hatte ich Gelegenheit, das supertollste Kanu Feathercraft K2 Expedition auszuprobieren, zusammen mit einem Freund. Ich bin zwar weit davon entfernt, mir dieses geile Teil leisten zu können, aber träumen ist ja erlaubt… Man merkt dem K2 Expedition schon an, dass es für Großgewässer konstruiert ist. Es läuft nicht nur schnell, sondern auch unglaublich ruhig. Ich bin ja mit meiner Nussschale öfters mal auf den Seen unterwegs und es geht ja auch, aber… kein Vergleich!

Heute abend habe ich es mir mit dem Roman „Der Chinese“ von Henning Mankell gemütlich gemacht und bin schon völlig „reingezogen“. Obwohl es kein klassischer Krimi ist (keiner, der sich darauf beschränkt, den Mörder zu finden) oder gerade deshalb. Mankell macht da nämlich einige Exkurse, die ich ja sehr spannend finde, die aber einige eingefleischte Fans sicherlich irritieren werden. Es geht nach China und nach Afrika und um die Beziehungen dieser beiden Regionen zueinander und zu den „westlichen Ländern“. Meiner Meinung beeinhalten die aktuellen Bestseller Romane völlig zu Recht zu auch den „Chinesen“, vor allem, wenn ich mir die ganzen anderen Bücher auf der Bestseller-Liste anschaue…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s